DCT

Making information accessible

Damen Shipyards: Klar und pragmatisch

DCT Consultancy Information Management - Business Case Damen: Klar und pragmatisch
„Dank des Einsatzes von DCT wurde diese komplexe Aufgabenstellung klar analysiert, und es wurde ein pragmatischer Ansatz entwickelt. Die Empfehlungen von DCT für das Entwickeln einer Vision und das Definieren von Anforderungen haben uns befähigt, die richtigen Entscheidungen über notwendige Werkzeuge zu treffen.“
 

Auftraggeber

Damen Shipyards ist ein weltweit führender Schiffsbauer mit mehr als 30 Werften und Produktionsstätten in allen Teilen der Welt. Dank seines modularen Konzepts konnte Damen seine Führungsposition in unterschiedlichen Bereichen sichern, darunter Passagier- und Frachttransport, Verteidigung, Zoll sowie Schub- und Schlepptransport. Die Weitergabe von Informationen und Wissen gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass Damen weiterhin bestmögliche Produkte entwickeln kann und Marktführer bleibt.

Ausgangssituation

Damen liefert eine sehr breite Produktpalette. Um die Effizienz der Produktion zu steigern, wurden Standardisierungsmaßnahmen geplant. Alle Produktgruppen sollten mit den gleichen Verfahrensabläufen, Systemen und Masterdaten arbeiten. Diese Vorgehensweise wird auch als „One Time Right“-Prinzip bezeichnet. Es zeigte sich jedoch schnell, dass die benötigten Informationen zu stark verstreut und zu schlecht zugänglich waren, um dieses Prinzip umzusetzen.

Auftrag

Alle Produktinformationen der verschiedenen Phasen des Schiffslebenszyklus von der Planung bis zur Wiederverwertung sollten standardisiert werden. DCT wurde beauftragt, Empfehlungen zur Erstellung und Verwendung von Informationen von und für die verschiedenen Zielgruppen des Produktlebenszyklus abzugeben. Im ersten Schritt sollten wir uns auf die Planungsunterstützung konzentrieren. Die Informationen aus den Planungsunterstützungshandbüchern sollten standardisiert und in verständlicher Form nach dem „Single Source“-Prinzip erstellt, aufgezeichnet und veröffentlicht werden. Dazu sollten die erforderlichen Werkzeuge ausgewählt und implementiert werden.

Vorgehensweise von DCT

DCT setzte das unternehmenseigene Analyseverfahren ein, um den optimalen Ansatz zu finden. Eines unserer Hauptprinzipien ist die optimale Wiederverwendung bestehender Informationen. DCT begann damit, die Informationen entsprechend einem Informationsmodell nach XML-Standard neu zu strukturieren. Auf der Grundlage dieses allgemeinen Informationsmodells erstellte DCT ein spezielles Informationsmodell, das mit der Produktstruktur und den verschiedenen Produktgruppen von Damen kompatibel ist. Anschließend war DCT auch beratend am Auswahlverfahren für Werkzeuge beteiligt, die optimal zu den zuvor definierten Anforderungen passen.

Ergebnis

Die Lösung beruht auf dem neuen Informationsmodell. Dieses wurde so erstellt, dass die Informationsanforderungen der verschiedenen Zielgruppen und die unterschiedlichen Wege zur Erfüllung dieser Anforderungen so effizient wie möglich berücksichtigt werden. Mehrere Ingenieure sind nun damit beschäftigt, die bestehenden Informationen mit den ausgewählten Werkzeugen in das neue Format zu konvertieren und an das neue Informationsmodell anzupassen. Auf diese Weise machen sie die angepassten Informationen dynamisch für die unterschiedlichen Zielgruppen von Damen verfügbar. Außerdem können die Informationen nun ausgehend von einem einzigen Ausgangsformat in unterschiedlichen Medien wie Papier, PC und Tablet-Computer publiziert werden.